Erfahre Hier welches

Futter dein Hund benötigt
Lesedauer 10 Minuten

So kommt Ihr unbeschwert durch die heißen Monate.

Der Sommer ist eine wunderbare Zeit, um draußen zu sein und die Sonne zu genießen – und natürlich möchten wir, dass unsere Vierbeiner diese schönen Momente mit uns teilen. Doch während wir Menschen uns gut auf die heißen Tage vorbereiten können, brauchen auch unsere Hunde besondere Aufmerksamkeit, um sicher und glücklich durch den Sommer mit deinem Hund zu kommen. In diesem Blogbeitrag stellen wir euch zehn praktische Tipps vor, wie du den Sommer für deinen Hund angenehm und unbeschwert gestalten kannst.

Warum ist es wichtig, den Sommer mit deinem Hund sicher und angenehm zu verbringen?
Die heißen Sommermonate können für Hunde eine besondere Herausforderung sein. Hunde regulieren ihre Körpertemperatur anders als Menschen und sind daher anfälliger für Hitzschlag und Dehydrierung. Auch ihre Pfoten reagieren empfindlicher auf heiße Oberflächen und werden leichter von Insekten und Parasiten befallen. Um gesundheitliche Probleme zu vermeiden und sicherzustellen, dass dein Hund den Sommer genauso genießen kann wie du, ist es wichtig, einige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Die folgenden Tipps zeigen dir, wie du die besten Bedingungen für deinen Hund schaffen kannst.

Mensch, der den Sommer mit ihrem Hund verbringt

Hack 1: Ausreichende Flüssigkeitszufuhr

Ausreichendes Trinken ist für Hunde im Sommer lebenswichtig. Wie Menschen können auch Hunde schnell dehydrieren, insbesondere bei hohen Temperaturen und körperlicher Aktivität. Dehydrierung kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen wie Nierenversagen und Hitzschlag führen. Deshalb ist es wichtig, dass dein Hund immer Zugang zu frischem Wasser hat.

Tipps, damit dein Hund genug trinkt:

  • Tragbare Wasserflaschen für Hunde: Kaufe eine tragbare Wasserflasche mit integriertem Napf, die speziell für Hunde entwickelt wurde. Sie sind praktisch für unterwegs und sorgen dafür, dass dein Hund jederzeit trinken kann.
  • Regelmäßige Trinkpausen: Plane deine Spaziergänge und Aktivitäten im Freien so, dass du regelmäßige Pausen einlegen kannst, damit dein Hund Wasser trinken und sich ausruhen kann.
  • Mehrere Wasserschüsseln im Haus und im Garten: Stelle sicher, dass dein Hund immer Zugang zu Wasser hat, indem du mehrere Wasserschüsseln im Haus und im Garten aufstellst. Wechsle das Wasser regelmäßig, damit es frisch und kühl bleibt.
  • Hydrierende Snacks: Biete deinem Hund feuchtigkeitsspendende Snacks wie gefrorene Wassermelonenstücke oder spezielle Hundeeiswürfel an. Diese Snacks unterstützen nicht nur den Flüssigkeitshaushalt, sondern sind an heißen Tagen auch eine willkommene Abkühlung.
Hydration ist sehr wichtig für Hunde im Sommer

Hack 2: Schutz vor der Sonne

Hunde sind wie Menschen anfällig für Sonnenbrand, besonders an empfindlichen Stellen wie Nase, Ohren und Bauch. Längere Aufenthalte in der Sonne können auch das Hautkrebsrisiko erhöhen. Besonders gefährdet sind Hunde mit kurzem oder hellem Fell. Deshalb ist es wichtig, sie vor intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen.

Hundesonnencreme ist speziell auf die Bedürfnisse von Hunden abgestimmt und sollte auf die exponierten Hautstellen aufgetragen werden. Achten Sie darauf, dass die Creme ungiftig und für Hunde geeignet ist. Schutzkleidung wie leichte Hundeshirts oder spezielle Sonnenhüte können zusätzlichen Schutz bieten und helfen, die Haut deines Hundes vor schädlichen UV-Strahlen zu bewahren.

Plane deine Spaziergänge so, dass du schattige Routen wählst und regelmäßig Pausen an schattigen Plätzen einlegst. Ein tragbarer Sonnenschirm oder ein kleines Zelt kann auch helfen, deinem Hund einen kühlen Rückzugsort zu bieten, wenn ihr draußen unterwegs seid.

Sonnenschutz für Hunde im Sommer

Hack 3: Pfotenpflege

Hitzeempfindlichkeit der Hundepfoten: Hundepfoten reagieren empfindlich auf heiße Oberflächen wie Asphalt oder Sand, die sich in der Sommersonne stark aufheizen können. Verbrannte Pfoten sind schmerzhaft und können zu Infektionen führen.

Verwende Pfotenwachs, um die Pfotenballen zu schützen und geschmeidig zu halten. Schutzschuhe sind eine weitere Möglichkeit, die Pfoten deines Hundes vor heißen Oberflächen zu schützen. Wenn möglich, gehe früh morgens oder spät abends spazieren, wenn die Temperaturen niedriger sind und der Boden nicht so heiß ist.
Lass deinen Hund nicht auf heißen Oberflächen laufen. Teste den Boden, indem du deine Handfläche ein paar Sekunden lang darauf hältst. Wenn er für deine Hand zu heiß ist, ist er auch für die Pfoten deines Hundes zu heiß. Wähle stattdessen Grasflächen oder gehe in Waldgebieten spazieren.

Hack 4: Kühlmöglichkeiten schaffen

Eine der effektivsten Möglichkeiten, deinen Hund im Sommer kühl zu halten, ist die Bereitstellung eines Hundepools. Ein kleiner, flacher Pool, in dem dein Hund planschen kann, sorgt für sofortige Abkühlung und macht zudem Spaß. Stelle den Pool an einem schattigen Platz auf und lass deinen Hund nach Belieben hineinspringen, um sich abzukühlen.

Falls du keinen Platz für einen Pool hast oder unterwegs bist, kannst du nasse Handtücher verwenden. Lege ein paar Handtücher in kaltes Wasser und breite sie dann auf dem Boden aus. Dein Hund kann sich darauflegen, um seine Körpertemperatur zu senken. Du kannst auch Handtücher über seinen Rücken legen oder ihn sanft damit abreiben, um für zusätzliche Abkühlung zu sorgen.

Kühlmatten sind eine weitere hervorragende Option, um deinen Hund vor der Sommerhitze zu schützen. Diese Matten sind speziell dafür entwickelt, die Körpertemperatur von Hunden zu senken. Sie enthalten oft ein Gel, das durch Körperdruck aktiviert wird und eine kühlende Wirkung hat. Kühlmatten sind leicht und einfach zu transportieren, sodass du sie sowohl zu Hause als auch unterwegs verwenden kannst. Lege die Matte an einen schattigen Platz, damit sie noch effektiver arbeitet.

Zusätzlich zu den oben genannten Methoden gibt es noch weitere Tipps, um deinen Hund kühl zu halten. Eine Möglichkeit ist, einen Ventilator in der Nähe seines Ruheplatzes aufzustellen, um die Luftzirkulation zu verbessern und ihm eine frische Brise zu bieten. Du kannst auch eine Sprühflasche mit kaltem Wasser verwenden, um deinen Hund leicht zu besprühen und so für eine schnelle Erfrischung zu sorgen.

Hack 5: Sicher unterwegs

Sorge dafür, dass dein Hund bei der Autofahrt gut gesichert ist, indem du einen speziellen Hundegurt oder eine Transportbox verwendest. Ein Hundegurt wird am Sicherheitsgurt des Autos befestigt und hält deinen Hund sicher an seinem Platz. Eine Transportbox bietet zusätzlichen Schutz und eine sichere Umgebung für deinen Hund. Diese Maßnahmen schützen nicht nur deinen Hund, sondern auch die Insassen des Fahrzeugs, indem sie verhindern, dass der Hund während der Fahrt umherläuft oder bei einem plötzlichen Stopp zum Sicherheitsrisiko wird. Lüfte das Auto gut, bevor ihr losfahrt, um die Innenraumtemperatur zu senken. Lasse deinen Hund niemals allein im Auto, auch nicht für kurze Zeit, da die Temperaturen schnell lebensbedrohlich ansteigen können.

Lege während der Fahrt regelmäßig Pausen ein, damit dein Hund trinken und sich abkühlen kann. Achte darauf, dass du immer genügend frisches Wasser für deinen Hund dabei hast und verwende eine tragbare Wasserflasche mit integriertem Napf, um ihm das Trinken zu erleichtern. Verwende Sonnenblenden an den Fenstern, um den Innenraum kühl zu halten, und parke wenn möglich im Schatten. Ein schattiger Parkplatz kann einen großen Unterschied machen und das Auto deutlich kühler halten. Du kannst auch einen batteriebetriebenen Ventilator im Auto aufstellen, um die Luftzirkulation zu verbessern und deinem Hund etwas Abkühlung zu verschaffen.

Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen kannst du dafür sorgen, dass dein Hund während der Autofahrt im Sommer sicher und komfortabel bleibt. So könnt ihr die warmen Monate gemeinsam genießen, ohne die Gesundheit deines Hundes zu gefährden.

Sicher unterwegs mit deinem Hund

Hack 6: Insekten und Parasiten abwehren

Zecken, Flöhe und Mücken sind im Sommer besonders aktiv. Diese Parasiten können Krankheiten übertragen und unangenehme Reaktionen wie Hautreizungen oder Allergien auslösen. Zecken können Krankheiten wie Borreliose oder Anaplasmose übertragen, Flöhe starken Juckreiz und Flohallergien auslösen. Auch Mückenstiche können Infektionen und allergische Reaktionen hervorrufen. Deshalb ist es wichtig, deinen Hund vor diesen Parasiten zu schützen.

Schütze deinen Hund mit geeigneten Schutzmitteln wie Spot-On-Präparaten, Halsbändern oder Sprays. Spot-On-Präparate werden direkt auf die Haut des Hundes aufgetragen und bieten einen lang anhaltenden Schutz. Zecken- und Flohhalsbänder geben kontinuierlich Wirkstoffe ab, die Parasiten abwehren. Sprays sind eine gute Ergänzung für zusätzliche Sicherheit, vor allem vor Spaziergängen in Wald- und Wiesengebieten, wo Zecken und Mücken besonders häufig vorkommen.

Kontrolliere das Fell deines Hundes nach jedem Spaziergang gründlich auf Zecken und andere Parasiten. Entferne Zecken sofort mit einer speziellen Zeckenzange, indem du sie nahe der Haut fasst und vorsichtig herausziehst, damit der Kopf der Zecke nicht abgerissen wird. Neben der mechanischen Entfernung der Parasiten kann auch regelmäßiges Bürsten und Waschen des Hundes helfen, Flöhe und Zecken zu erkennen und zu entfernen. Achte dabei auch auf kleine schwarze Punkte (Flohkot), die auf einen Befall hinweisen können.

Mit diesen Maßnahmen kannst du dafür sorgen, dass dein Hund den Sommer ohne lästige und gesundheitsschädliche Zecken, Flöhe und Stechmücken genießen kann. Ein gut geschützter Hund ist ein glücklicher und gesunder Begleiter für alle Sommerabenteuer.

Hack 7: Richtig füttern im Sommer

Bei hohen Temperaturen kann es sinnvoll sein, die Fütterungszeiten in die kühleren Morgen- und Abendstunden zu verlegen. Zu diesen Zeiten ist es für deinen Hund angenehmer zu fressen und er hat auch mehr Appetit. Reduziere gegebenenfalls die Futtermenge, da viele Hunde bei Hitze weniger Appetit haben. Eine angepasste Fütterungsroutine trägt dazu bei, das Wohlbefinden deines Hundes zu fördern und Verdauungsprobleme zu vermeiden.

Biete deinem Hund leichte und erfrischende Snacks an, die seinen Flüssigkeitshaushalt unterstützen. Gefrorene Leckerlis sind eine gute Möglichkeit, deinen Hund zu erfrischen. Du kannst spezielles Hundeeis zubereiten oder Hundesnacks einfrieren. Auch Obststücke wie Wassermelone (ohne Kerne) oder Gurke sind ideal. Diese Snacks sind nicht nur leicht und kalorienarm, sondern liefern auch zusätzliche Flüssigkeit, was besonders an heißen Tagen wichtig ist.

Eine hervorragende Fütterungsmethode für den Sommer ist das frisch gekochte Futter von HelloBello. Dieses Futter ist speziell auf die Ernährungsbedürfnisse deines Hundes abgestimmt und leicht verdaulich. HelloBello bietet frisch zubereitete Mahlzeiten aus hochwertigen Zutaten, die reich an Nährstoffen und Vitaminen sind. Dadurch wird auch seine allgemeine Gesundheit gefördert. Außerdem schmeckt frisch zubereitetes Futter oft besser, was besonders wichtig ist, wenn dein Hund an heißen Tagen weniger Appetit hat.

Wenn du diese Methoden kombinierst, kannst du sicherstellen, dass dein Hund im Sommer gut ernährt und mit ausreichend Flüssigkeit versorgt ist. Eine angepasste Fütterungsroutine und die richtigen Snacks tragen dazu bei, dass dein Hund auch bei steigenden Temperaturen gesund und glücklich bleibt. So könnt ihr die sonnigen Tage gemeinsam in vollen Zügen genießen.

HelloBello Futter im Sommer füttern

Hack 8: Wasseraktivitäten

Wasseraktivitäten bieten deinem Hund Abkühlung und Spaß zugleich. Viele Hunde lieben es, in flachem Wasser zu schwimmen oder zu planschen. Achte darauf, dass das Wasser sauber und sicher ist und vermeide stehende Gewässer mit Bakterien oder Algen. Benutze Schwimmwesten für Hunde, besonders in offenen Gewässern wie Seen oder am Meer. Schwimmwesten sorgen für zusätzlichen Auftrieb und Sicherheit. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und sollten gut sitzen. Eine leuchtende Farbe oder reflektierende Streifen erhöhen die Sichtbarkeit.

Beaufsichtige deinen Hund immer, wenn er im Wasser ist, um Unfälle zu vermeiden. Achte auf Anzeichen von Erschöpfung oder Stress und hole deinen Hund sofort aus dem Wasser, wenn er müde wird. Probiere auch das Bringen von wasserfestem Spielzeug aus, um deinen Hund körperlich und geistig zu fordern. Trockne deinen Hund nach dem Schwimmen gründlich ab, besonders die Ohren, um Infektionen zu vermeiden. Spüle ihn gelegentlich mit klarem Wasser ab, wenn er in chlor- oder salzhaltigem Wasser geschwommen ist. Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen kann man die heißen Sommertage unbeschwert und sicher im Wasser genießen.

Hack 9: Erste Hilfe für den Sommer

Ein gut ausgestattetes Erste-Hilfe-Set sollte in den Sommermonaten immer griffbereit sein. Es sollte unter anderem Desinfektionsmittel, Verbandsmaterial, Zeckenzange, kühlende Gelpacks und eine Schere enthalten.
Behandle einen Hitzschlag durch sofortige Kühlung und suche so schnell wie möglich einen Tierarzt auf. Bei Insektenstichen helfen kühlende Gels und gegebenenfalls Antihistaminika (nach Rücksprache mit dem Tierarzt).

Erste Hilfe für deinen Hund im Sommer

Hack 10: Plane hundefreundliche Aktivitäten

Plane Aktivitäten, die dir und deinem Hund Spaß machen, z.B. Spaziergänge im schattigen Wald, Picknick im Park oder Besuche an hundefreundlichen Stränden. Passe die Aktivitäten der körperlichen Verfassung und dem Gesundheitszustand deines Hundes an. Ältere oder weniger aktive Hunde brauchen vielleicht kürzere und weniger anstrengende Aktivitäten. Achte auf die Signale deines Hundes und gönne ihm Pausen, wenn er sie braucht. Bei Anzeichen von Erschöpfung oder Überhitzung, wie starkem Hecheln oder verlangsamten Bewegungen, mach sofort eine Pause und gib ihm Wasser. Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du die Sommertage gemeinsam genießen und gleichzeitig auf die Gesundheit und das Wohlbefinden deines Hundes achten. So wird der Sommer für euch beide zu einer unvergesslichen Zeit.

Fazit

Der Sommer ist eine wunderbare Zeit, die du mit deinem Hund genießen kannst. Mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen und ein wenig Planung wird diese Jahreszeit für euch beide unbeschwert und voller schöner Erlebnisse. Von ausreichender Flüssigkeitszufuhr und Sonnenschutz über Pfotenpflege und Erfrischung bis hin zu sicheren Autofahrten und wirksamer Parasitenbekämpfung – jeder Tipp trägt dazu bei, dass dein Hund gesund und glücklich bleibt.

Denke daran, die Fütterungsgewohnheiten an die heißen Temperaturen anzupassen und ihm erfrischende Snacks zu geben. Nutze Wasseraktivitäten für Spaß und Abkühlung und plane Aktivitäten, die auf die Bedürfnisse deines Hundes abgestimmt sind. Mit diesen Tipps und Tricks könnt ihr den Sommer in vollen Zügen genießen. Wenn du auf die Signale deines Hundes achtest und seine Sicherheit im Auge behältst, könnt ihr eine wunderbare Zeit miteinander verbringen.

Also: Leine, Wasserflasche und Sonnencreme einpacken und los geht’s für unvergessliche Sommertage voller Abenteuer und Spaß. Dein Hund wird es dir danken – mit grenzenloser Begeisterung und treuer Freundschaft. Einen fantastischen Sommer!

Fazit: unbeschwerter Sommer mit deinem Hund

Unser HelloBello-Hundefutter wurde tierärztlich entwickelt und enthält hochwertige, frische Zutaten, welche in einem ausgeklügelten Produktionsprozess bei niedrigen Temperaturen schonend zubereitet werden. Dadurch bleiben die wertvollen Vitamine und Spurenelemente erhalten und versorgen deinen Golden Retriever mit allen wichtigen Nährstoffen, die er braucht.

Haustieradoption: Hunde werden von Familie adoptiert
Golden Retriever: Tierarztempfehlung

Lies auch: Zahnpflege für deinen Hund richtig gemacht; Magen-Darm-Probleme beim Hund

Bello’s Tipp:
Um die Magen-Darm-Gesundheit deines Hundes dauerhaft und langfristig zu unterstützen, empfehlen wir die HelloBello Magen-Darm-Drops. Diese enthalten Probiotika und Präbiotika, welche die natürliche Darmregulierung fördern und gleichzeitig das Immunsystem stärken


Lies auch: Hunde-Lebenselixir: 10 Tipps für ein Langes und Glückliches Hundeleben

Bello’s Tipp:
Das Hundefutter von HelloBello eignet sich sehr gut für Allergiker und wurde gemeinsam mit Tierärzten und Experten entwickelt, um die Gesundheit und das Wohlbefinden deines Hundes zu fördern.

Achtung!
Wenn dein Hund nicht frisst und viel trinkt, kann das ein Symptom für eine Vergiftung sein. Vor allem, wenn diese Symptome zusammen mit Bauchkrämpfen, Abgeschlagenheit, Durchfall und Erbrechen auftreten.

Lerne HelloBello kennen
HelloBello wurde tierärztlich entwickelt und ist das erste frisch gekochte Futter für deinen Hund. Drei hochwertige Sorten, die deinen Vierbeiner mit allen Nährstoffen versorgen, die er für ein langes und gesundes Leben benötigt.

Probiere jetzt HelloBello und spare 30 % auf deine erste Lieferung!

2 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Ihnen auch gefallen